Anlageziele 2020

Wer weiß, wo die Reise hingeht, der findet einen Weg. In Sachen Geld reicht ein Schlagwort wie “Altersvorsorge” oder “passives Einkommen” nicht aus. Warum? Das wäre, als würdest du sagen dein nächstes Urlaubsziel ist Asien. Mach es besser. Nutze die 24 zusätzlichen Stunden im Schaltjahr 2020 und schärfe deine Anlageziele. Hol dir die Antwort auf die Frage: Wie plane ich meine Geldanlage richtig?

Entdecke wie du mit klaren Anlagezielen auch bei Gegenwind auf Zielkurs bleibst.

Du willst einen Ausflug machen. Soviel ist klar. Wie planst du deinen Ausflug, wenn du nicht weißt, wo es hingeht? Badesachen oder Bergschuhe? Winterjacke oder Sonnencreme? Smoking oder Jeans? Ohne Ziel ist schon der Start richtig schwierig.

Anlagziele_GeldanalgeGenauso verhält es sich bei der Geldanlage. Denn: Wer weiß, wo er landen will, kann klarer planen und erkennt schnell, wenn er vom Weg abkommt. Klare Anlageziele sind notwendig für erfolgreiche Anlagestrategien. Sie beantworten Fragen nach dem Zeitraum, dem notwendigen Kapital, der Risiko-Ertrags-Bereitschaft, der notwendigen Liquidität und damit verbunden den möglichen Investments, also deinem Anlageuniversum. Je klarer das Anlageziel, desto besser weißt du, welche Anlageprodukte zu dir passen.

Welches Anlageziel verfolgst du? Vermögensaufbau, finanzielle Unabhängigkeit, Altersvorsorge oder dein Eigenheim? Sollten das deine Ziele sein, muss ich dich enttäuschen. Dein Reiseziel ist “Asien” – also sehr unspezifisch. Du weißt die Richtung, hast aber kein klares Ziel. Mit diesem ungefähren Ziel, darfst du dich nicht wundern, wenn du irgendwo landest. Nimm dir die Zeit und erarbeite dein Anlageziel. Wie das gehen kann, zeige ich dir gleich. Lass uns zuvor einen Blick darauf werfen, warum Anlageziele wichtig sind. 

Was leisten klare Anlageziele?

Klare Anlageziele sind nicht nur die Grundlage für eine erfolgreiche Anlagestrategie. Ein gutes Ziel kann mehr. Es hilft dir die notwendige Disziplin und Motivation aufzubringen um heute für morgen zu sparen. Vielleicht kennst du folgende Situation: Du beschließt zukünftig mehr Sport zu machen. In den ersten Wochen läuft es richtig gut. Du läufst mehrmals die Woche oder bist regelmäßig im Fitnesscenter. Dann lässt deine Motivation nach. Der Stress im Alltag holt dich ein und du lässt immer wieder ein Training ausfallen. Nach wenigen Wochen steckst du wieder in deiner alten Routine. Andere Dinge sind wichtiger und dein Training fällt unter den Tisch.

Selbes gilt für deine finanziellen Ziele. Mit einer klaren Vision, einem konkreten Ziel hast du im entscheidenden Moment deine Emotionen leichter im Griff. Eine Buy & Hold Strategie ist dann erfolgreich, wenn du es schaffst im Crash und der Weltuntergangsstimmung die Nerven zu behalten und investiert zu bleiben.

Wenn Ziele so viel leisten, was hält uns dennoch ab?

Was hindert uns an klaren Anlagezielen?

Ein häufiger Grund ist die Angst mit der Realität konfrontiert zu werden. Die Sorge sich eingestehen zu müssen, dass zukünftige Ziele und der aktuelle Lebensstil nicht vereinbar sind. Die Sorge, dass du manche deiner Ziele nicht erreichbar wirst. Berechtigte Sorgen, die jedoch nicht die Zukunft ändern. Wer nicht plant und fokussiert, vergibt Chancen. Manches, dass heute unerreichbar scheint, ist es vielleicht in der Zukunft. Wer seine Zukunft dem Schicksal überlässt, darf sich nicht wundern, wenn es anders läuft, als erhofft.

Mein Appell lautet daher: Habe Mut und erkenne, welche Ziele du erreichen willst. Werde dir klar, was dir heute und was dir Anlageziele_Anlageerfolgmorgen wichtig ist. Werde aktiv und übernimm Verantwortung! Womit wir beim zweiten Grund für ein klares Anlageziel sind.

Wer nicht handelt, wird behandelt.

Die Zukunft ist ungewiss. Wozu planen, wenn ich es doch nicht steuern kann? Sinnlos? Je weiter dein Anlageziel im Morgen liegt, desto weniger gut kannst du es heute bestimmen. Wer nicht beginnt zu planen überlässt seine finanzielle Zukunft dem Zufall. Für mich klingt das nach russischem Roulette. Ich nutze lieber jenen Gestaltungsraum, den ich habe. Und sei er auch noch so klein.

Altersvorsorge ist kein Party-Thema.

Da wichtig für jeden von uns ein Punkt zum Thema Altersvorsorge. Sich in jungen Jahren mit dem eigenen Altern zu befassen ist alles andere als sexy. Anders gefragt: In welchem Maße möchtest du im Alter von anderen abhängig sein? Welche Verantwortung gibst du an deine Kinder ab? Sich mit der Altersvorsorge zu befassen ist kein Party-Thema. Es nicht zu machen noch weniger. Daher hole tief Luft und nimm dir bewusst Zeit für deine Altersvorsorge.

5 Schritte zu deinem Erfolgsziel in der Geldanlage.

Wie plane ich meine Geldanlage richtig? Nutze die zusätzlichen 24 Stunden im Schaltjahr 2020 für deine klaren und erfolgreichen Anlageziele. Damit es kein “Aber” gibt, hier 5 Schritte. Diese bringen dich zu deinen klaren Zielen:

  1. Definiere dein VIP-Ziel.
  2. Entwickle deine Vision.
  3. Definiere den Geldbetrag.
  4. Mach den Reality-Check.
  5. Schärfe dein VIP-Ziel.

5 Schritte zum erfolgreichen Anlageziel

1. Definiere dein VIP-Ziel.

Multitasking in der Geldanlage? Funktioniert genauso wenig wie bei allen anderen Dingen. Solltest du menschlich sein, dann verfügst du über begrenzte Zeit, begrenzte Energie und über begrenztes Kapital. Versuchst du viele finanzielle Ziele zugleich zu verfolgen, wirst du wahrscheinlich an keinem dieser ankommen. Fokus schafft Klarheit. Werde dir klar, welcher deiner finanziellen Pläne die höchste Priorität für dich hat. Das ist dein VIP-Ziel.

Fokus schafft Rendite.

Und so kommst du zu deinem VIP-Ziel: Schreibe deine finanziellen Ziele auf. Die Reihenfolge ist dabei völlig egal. Nun streiche jenes Ziel, auf das du am ehesten verzichten kannst. Streiche immer das am wenigsten wichtige Ziel bis drei Ziele verbleiben. Diese Drei bringe in deine Rangliste. An Position eins steht dein VIP-Ziel. Mit diesem startest du in Schritt zwei. 

2. Vom Schlagwort zur schlagkräftigen Vision.

Super, du hast dich für dein VIP-Ziel entschieden. Nun machst du aus dem leeren Wort deine Vision. Dein Ziel ist Altersvorsorge? Hier ein paar Fragen dazu: Ab welchem Alter willst du über dein gespartes Geld welche Kosten decken? Was verstehst du unter Altersvorsorge genau? Für welchen Lebensstil, welche Sonderausgaben willst du vorsorgen?

Mein Tipp wie du deiner Vision schnell auf die Spur kommst: Nimm ein Blatt Papier und schreibe dein Schlagwort, dein VIP-Ziel, am Blattanfang. Stelle dir auf deiner Uhr oder auf dem Handy einen Alarm von 15 Minuten. Deine Zeitreise startet. Stell dir vor, du bist an deinem Anlageziel angekommen. Was machst du? Wie sieht es im Detail aus? Wofür gibst du dein erspartes Geld aus? Schreib einfach drauf los und schreibe durch, bis der Alarm läutet. Geschafft? Dann nimm einen farbigen Stift und markiere alle markanten Eigenschaften deines Anlageziels. Damit bist du weg von einer Worthülse hin zu deiner Vision, deinem individuellen Anlageziel.

3. Dein Ziel in Zahlen. 

Es gilt deine Vision in greifbare Zahlen zu verwandeln. Dazu ein wichtiger Gedanke: Zahlen sind ungenau. Zukünftige Zahlen in einer ungewissen Zukunft noch mehr. Daher geht es bei diesem Schritt nicht darum einen exakten Wert zu bestimmen. Bei allem zeitlichen Aufwand, bei aller Genauigkeit wirst du nicht den korrekten Betrag definieren, den du in der Zukunft benötigst. Schon ein Richtwert hilft dir deinem Ziel näherzukommen. Die Ungewissheit managen wir in Schritt 5.

4. Wie erreiche ich mein Anlageziel? Der Reality-Check 

Jetzt kommt der Reality-Check. Deine Vision trifft auf deine aktuellen Möglichkeiten. Du kannst dies selbst erarbeiten oder du holst dir fachliche Unterstützung. Falls du den Reality-Check im Heimwerkermodus machen willst, dann nutze am besten einen Onlinerechner.

Es geht an die Frage: Was muss ich heute zu welchem Risiko anlegen um zukünftig über den gewünschten Betrag zu verfügen? Beim Onlinenrechner kannst du Größen wie Sparrate oder Risiko selbst definieren. Alle anderen Werte berechnet das System automatisch. Teste aus und lerne, welche Veränderungen welchen Effekt auf deinen Endbetrag haben. Wenn alle Kennzahlen zu dir und deinem Anlageziel passen: Perfekt. Du hast dein machbares Ziel definiert.

Vielleicht geht es dir aber auch so: Die notwendige Sparquote ist nicht möglich, das erforderliche Risiko zu hoch. Erst mit 80 auf die Altersvorsorge zuzugreifen ist auch keine Alternative. Was nun? Wie machst du aus deiner Vision ein machbares Ziel? Du kannst an diesen drei Faktoren schrauben: 

Die Sparrate – Faktor 1

Hast du Möglichkeiten deine Sparquote anzuheben? Überlege dir, wo du deine Ausgaben zu Gunsten deiner Sparquote senken kannst oder ob ein zusätzliches Einkommen eine Variante darstellt. Vielleicht nicht heute, aber in der Zukunft.

Das Anlagedreieck – Faktor 2

Das magische Anlagedreieck setzt sich aus Liquidität, also der Verfügbarkeit deines Geldes, aus Sicherheit und aus Ertrag zusammen. Die Idee: Du kannst eine dieser 3 Eigenschaften in deiner Anlage maximal umsetzen. Daher die Frage: Was ist für dich besonders wichtig? 

Die Vision – Faktor 3

Jetzt steht deine Vision am Prüfstand. Wo kannst du Abstriche machen? Unterscheide bei deinem Idealbild zwischen Notwendigem und Luxus. Worauf kannst du verzichten? Sei kritisch. Deine Vision muss realistisch bleiben.

Ob beim ersten Anlauf, oder nach einigen Anpassungen: Am Ende von Schritt drei steht dein Ziel mit diesen sechs Parametern:

  1. Deiner Vision: Die qualitative Beschreibung.
  2. Dein quantitatives Ziel: Der Betrag in EUR (am besten inflationsangepasst)
  3. Dein Anlagehorizont: Der Zeitraum, bis zu dem du dein qualitatives Ziel erreichen willst.
  4. Deine Risiko-Ertrags-Bereitschaft: Dein durchschnittlicher jährlicher Ertrag der Veranlagung.
  5. Deine Liquidität: Ab wenn soll das Kapital oder ein Teilbetrag verfügbar sein.
  6. Und deine Sparquote: Einmalbetrag oder laufende Veranlagung (Sparplan).

Gratulation! Diese Parameter bilden die perfekte Grundlage für deine erfolgreiche Anlagestrategie. Wie beim Ausflug: Du kannst diesen selbst Planen oder ins Reisebüro gehen. Hol dir Unterstützung von Experten und ExpertInnen bei deiner Anlagestrategie oder klemme dich eigenständig dahinter. Wo es hingehen soll, weißt du ja jetzt.

5. Hol dir Schärfe in dein Depot. 

Damit sind wir beim fünften und letzten Schritt: Dein scharfes VIP- Ziel. Ein häufiger Fehler in der Geldanlage: Wir überprüfen unsere Anlageziele nicht oder selten. Deine Zielvision kann sich über die Zeit verändern, ebenso wie deine finanziellen Möglichkeiten und die Rahmenbedingungen am Kapitalmarkt. Ein erfolgreiches Anlageziel ist ein jährlich überprüftes Anlageziel. Trag dir einen jährlichen Fixtermin ein. Bei mir ist das mein Geldtag. An diesem Tag starte ich mit der Prüfung meiner Anlageziele. Bei Änderungen weiß ich, was ich an meiner Anlagestrategie anpassen muss.

Schluss mit Ausreden: Starte noch heute. 

Nun kennst du die Antwort auf die Frage: Wie plane ich meine Geldanlage richtig? Du kennst nun meine 5 Schritte der gelungen Zieldefinition in der Geldanlage. Nutze die 24-Stunden Extrazeit 2020 und widme dich deinen Anlagezielen. Klare Ziele ermöglichen dir eine erfolgreiche Strategie. Sie sichern dir die nötige mentale Energie, um auch bei Gegenwind deine Fahrtrichtung zu halten.

Der Turbo-Boost für Willige.

Der Wille ist da, aber du weißt nicht, wo du mit deiner Zielarbeit anfangen sollst? Du brauchst etwas Unterstützung beim Reality-Check? Nutze die Möglichkeit eines persönlichen Finanzcoachings und investiere in deine Zukunft. Mehr dazu auf www.mindset-money.at/mindset-call.

 

Links:

Onlinerechner: https://www.zinsen-berechnen.de/sparrechner.php
App: https://www.monkee.rocks/

Bildquellen:

www.canva.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.